Archiv - RSC Kirrlach

Direkt zum Seiteninhalt

WM Inliner

RSC Kirrlach
29 Oktober 2019
WM-Treppchen knapp verpasst
Marius Wittke vom Radsportclub (RSC) Kirrlach zeigte sich bei den Inliner-Weltmeisterschaften in Barcelona sichtlich verärgert. Nicht, weil er über die Marathon-Distanz von 42,2 Kilometer als Vierter nur knapp das Siegertreppchen verpasst hatte, sondern wegen der Regularien beim Start.
Der ausrichtende Weltverband entschied sich trotz großer Bedenken der Aktiven für einen Massenstart.
Statt getrennt in Altersklassen zu starten wurden alle 231 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zeitgleich auf die Strecke geschickt.
Darunter auch Claudia Pechstein, die als Eisschnellläuferin fünf Olympiasiege feiern durfte.
„Ich bin froh, dass ich heil am Ziel angekommen bin", bestätigte Marius Wittke die nicht ganz regulären Bedingungen.
Weltmeister seiner Altersklasse wurde in Barcelona der Italiener Guiseppe Cortese, vor Diemo Gorschboth aus Deutschland. Den dritten Platz belegte der Argentinier Oscar Alfredo Contrera, ehe Marius Wittke mit seinen
Inlineskates nach 42,2 Kilometern als Vierter über die Ziellinie fuhr.



Seite erstellt von Timo Dittmar

RSC Kirrlach 1994 e.V.
Zurück zum Seiteninhalt