Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

RSC Kirrlach

Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Triathlon / Berichte / 2015 / Deutsche Triathlon Meisterschaft der Justiz

Deutsche Triathlon Meisterschaft der Justiz

(v. Maik Zimmermann) Am 19.07.2015 starteten die beiden RSC-Athleten Karl Scheitler und Maik Zimmermann beim Gealan-Triathlon in Hof, in den die Deutsche Meisterschaft der Justiz mit einbezogen war.

Die für die beiden Starter noch unbekannte Sprintstrecke (750 m / 20 km / 5 km) rund um den schönen Untreusee zeigte sich als eine sehr anspruchsvolle Strecke, auf der man in allen Teilbereichen eine Bestzeit nicht erwarten durfte.

Bereits beim Schwimmen war voller Körpereinsatz gefordert und kostete schon am Anfang ziemlich viel Kraft, da bei 22,9 Grad Wassertemperatur ohne Neo geschwommen wurde und der bereits starke Wind viele Wellen verursachte. Die 20 km lange Radstrecke entpuppte sich ebenfalls als sehr anspruchsvoll für eine Sprintstrecke.

Sehr hügelig mit steilen Passagen und vielen 90-Grad Kurven. Der Wind nahm nochmals zu, ein Fahren auf dem Vorbau war kaum möglich. Die anschließende Kurzdistanz wurde sogar wegen dieser Sturmböen auf einen Duathlon gekürzt, da noch Äste auf der Strecke lagen und ein Unwetter aufkam. Schnelle Radzeiten waren somit nicht drin.

Die 5 km-Laufstrecke um den Untreusee war größtenteils flach mit einer Hammer-Steigung am Schluss, die der Großteil der Läufer nur im Gehen bewältigen konnte. Nach dieser letzten Anstrengung ging es dann die letzten 800 m mit Vollgas bergab in Richtung des gut besuchten Zieleinlaufes.

Karl Scheitler wurde Erster und erkämpfte sich in einer Zeit von 1:32 Std den Deutschen Meistertitel der Justiz in seiner Altersklasse.

 

Maik Zimmermann konnte ebenfalls mit einer Zeit von 1:19 Std. einen Podestplatz bei der Deutschen Meisterschaft erreichen (Dritter in der Altersklasse) und schaffte es gleich nochmal auf´s Treppchen mit einem Dritten Platz seiner Altersklasse im Sprintwettbewerb.

Geschafft und zufrieden wurde dann nach der Siegerehrung die lange Heimreise angetreten.

 

Karl Scheitler´s Impressionen waren ähnlich:

"Nach der Vizemeisterschaft vom letzten Jahr konnte ich zum dritten Mal die Deutsche Meisterschaft in meiner Altersklasse gewinnen.Die Wettkampfbedingungen war alles andere als ideal. Das Wetter war drückend heiß und pünktlich zum  Schwimmstart kam starker Wind auf.

Der zunehmende Wellengang machte das Schwimmen nicht einfacher und man musste auf den 750 Metern ohne Neo schon einige Körner lassen. Die 20 km Radstrecke verlief wellig mit kurzen giftigen Anstiegen. Nach 1/3 des Rennens kam ein Unwetter auf. Äste fielen von den Bäumen und die Windböen macht ein schnelles Rennen unmöglich. Zum Glück konnten wir den abschließende 5 km Lauf noch zu Ende bringen.

Hier ging es 5 km immer wieder hoch und runter mit einem knackigen 200 Meter langen Schlussanstieg.

Meine Zielzeit: 1:32:01 Std., 12:30 langsamer als Maik."

 

Herzlichen Glückwunsch zum Meistertitel und Podestplatz !!!

 

(Fotos von Carla Zimmermann)